grest britainUrlaub mit Hund in Großbritannien,
Malta und Nordirland,

Großbritannien eignet sich für alle Arten von Urlaub. Es gibt wunderbare Sandstrände, Hunderte von Schlössern und berühmte Wohnsitze zu erkunden. Urlaub mit Hund in Großbritannien? Warum nicht! So problematisch wie es mal war ist es schon lange nicht mehr. Schön, denn die Landschaft ist ideal und auch die klimatischen Bedingungen sind toll für jeden Hund.

Einreisebestimmungen für Großbritannien

Für die Länder des vereinigten Königreiches gilt das Pet Travel Scheme (Haustier- Reiseverkehrsregelung). Im Klartext: Der Hund muss einen gültigen und vollständigen EU-Heimtierausweis haben. Vollständig heißt, die Hunde müssen gechipt und gegen Tollwut geimpft sein. 24 bis 48 Stunden vor jeder Einreise muss eine Behandlung gegen Zecken und Bandwürmer erfolgen und im Heimtierausweis dokumentiert werden.

Besonderheiten für den Urlaub mit Hund in Großbritannien

Leider gibt es Hunderassen, die gar nicht nach Großbritannien einreisen dürfen. Nicht zugelassene Hundetypen sind der Pit-Bull-Terrier, Tosa, Dogo Argentino und Fila Braziliero.